LaserVision LED

LaserVision LED

Inlineautomatisierter AOI- und Funktionstest für bestückte LED-Leiterplatten

Mit dem Testsystem LaserVision LED können LED-Baugruppen in der Fertigungslinie im Serientakt zu 100% geprüft werden. Dies umfasst sowohl die AOI-Prüfung als auch die komplette elektrische Prüfung sowie aus der Kombination resultierend auch die optischen Messgrößen der betriebenen LED. Somit kann eine 100% Prüfung im Inlineprozessschritt erreicht werden.

LED-Baugruppen können inklusive aller Bauteile automatisch auf Bestückung, Lötstellen, Kurzschlüsse, Polaritäten usw. geprüft werden. Zusätzlich sind unter Spannung photometrische Prüfungen möglich. Zum Einsatz kommt hierbei die einzigartige Kombination aus photometrischer Messung und Kamerainspektion unter Linientaktbedingungen. LED-Leuchten können komplett als Endprodukte und/oder in unterschiedlichen Fertigungsständen geprüft werden. Die Prüfung erfolgt für jede einzelne LED.

Das System kann auch als reines AOI-System genutzt werden

Die elektrische Kontaktierung im Inlinebetrieb erfolgt über eine mit Servomotoren parallel angetriebene Kontaktiereinheit, die sowohl von unten als auch von oben ausgelegt werden kann. Die Besonderheit ist die Freistellung der optisch zu inspizierenden Bereiche. Hierfür wurde speziell eine Niederhaltemechanik entwickelt.

Ausstattung

  • LV6-Prüfkopf mit 1 Farbkamera in GigEthernet-SMD-Technologie
  • Megapixelkamera 15,7 µm / Pixel und LED-Beleuchtungseinheit
  • Bildverarbeitungs- und Steuerrechner mit LCD-Monitor, Betriebssystem Windows 7
  • Pneumatische Kontaktiereinheit (autom.) von unten (Nadelträgerplatte) und/oder oben
  • Arbeitsbereich typisch 600mm x 600mm
  • Aufnahme für prüflingspezifische Wechselkassetten inkl. Schnittstelle für die Übergabe der elektrischen Signale
  • Digital Multimeter (DMM) mit Vierdraht-, Kapazitäts- und Diodenmessung
  • Schaltungselektronik 2 x (128×2) oder 2 x (64×4)
  • Source Measurement Unit (SMU) 60V/1A 1 Kanal (erweiterbar)
  • Pneumatische Andruckplatte als Prüflingsupport von oben oder unten
  • Systemselbsttest inkl. Selbsttestadapter
  • Datenaufbereitungssoftware für die Adapterherstellung
  • Statistikmodul zur graphischen Auswertung der Produktionsqualität inkl. Prozessmonitor zur Überwachung der Produktion in Echtzeit und zur schnellen Rückkopplung in den Prozess

Optionen

  • Schrägblickmodul, zusätzlich zur Hauptkamera vier seitliche Kameras in der Beleuchtung integriert
  • Grundmodul Wechselkassette, Schnittstelle mit 256 Kontakte (erweiterbar)
  • Matrixerweiterung je 128×2 oder 64×4 (bis zu 1536 Pins erweiterbar)
  • Source Measurement Unit (SMU) 60V/1A (bis zu 10 Einheiten)
  • Spektrometer für die photometrische Messung zur festen Integration ins Testsystem
  • weitere Softwarelizenz für den Reparaturplatz (lauffähig auf separatem PC)
  • Offline-Programmierung
  • programmierbare Tastatur als Reparaturplatzhilfe, Einhandbedienung mit allen Funktionen
  • Lagerwagen für Wechselkassetten

Anwendungsbereiche

Die Kombination aus photometrischer Messung, Kamera-Inspektion und
elektrischem Test wird in verschiedenen Stufen realisert:

Einmessung der LEDs mittels photometrischer Messung

  • Lichtstärke
  • Farbtemperatur
  • Leuchtdichte

Serieninspektion der LEDs mittels Kamera (AOI)

  • Intensität
  • Farbwinkel
  • Sättigung

zusätzliche Prüfmöglichkeiten mittels Kamera (AOI)

  • Anwesenheit und Polarität von LEDs und SMT-Bauteilen
  • Bauteillage (Versatz, Winkel)
  • Lötstellenprüfung an LEDs und SMT-Bauteilen
  • Kurzschlusstest (Lötbrücken)
  • Beschriftungskontrolle (OCR/OCV)