CombiVision

CombiVision

Test-Komplettlösung in einem Gerät

Zur Optimierung der Prüftiefe können Prüfverfahren auch kombiniert eingesetzt werden. Die Kombination von elektrischem Test und optischem Test führt zu erheblichen Einsparungen beim Handlingsaufwand und Platzbedarf. Darüber hinaus werden durch das gemeinsame Reparaturplatz-Konzept sowie die statistische Auswertung Abläufe optimiert und Kosten gesenkt.

Ergänzungen zum optischen Test

Das CombiVision kann durch seinen modularen Aufbau mit zusätzlichen Mess- und Stimuli-Komponenten ausgestattet und applikationsspezifisch konfiguriert werden. Dies erweitert den Testumfang dahingehend, daß Anzeigemodule wie Displays und LEDs während der elektrischen Prüfung optisch ausgewertet und mechanische wie elektrische Abgleiche vorgenommen werden können.

Ferner besteht die Möglichkeit zur Integration von Akustiktests und weiterer Testtechnologien wie BoundaryScan. Auch die Betätigung von Tasten am Prüfling durch Pneumatikstößel ist möglich.

Das Ergebnis ist eine höhere Prüftiefe als bei klassischen AOI-Systemen, die zu einer hohen Produktqualität bei niedrigen Gesamtkosten führt.

Diverse funktionelle Tests an Prüflingen können zusätzlich zum optischen Test durchgeführt werden.

Beispielsweise:

  • Überprüfung von Anzeigemodulen wie Displays und LEDs
  • elektrischer Test wie ICT, FKT, BoundaryScan, On-Board-Programmierung usw.
  • Akustiktests
  • mechanische Abgleiche, z. B. durch die Betätigung von Tasten über Pneumatikstößel.